Der HOCHRHÖNER® – Wandern in Hessen

Suchen & Buchen

Der HOCHRHÖNER® – Wandern in Hessen

 

Nach Ansicht des Wandermagazins ist der DER HOCHRHÖNER® “Deutschlands Schönster Wanderweg 2010” in der Kategorie Routen (Weitwanderwege).

 

DER HOCHRHÖNER® – GESAMTVERLAUF

 

GESAMTÜBERSICHT DER HOCHRHÖNER

Auszeichnung: Premiumweg

Länge: ca. 180 Kilometer

Dauer: 8 bzw. 9 Tage

Erlebniswert: Hoch

Höchster Punkt: 950 Meter

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Wegweisung: Gelbes “Ö” auf weißem Grund

Sowohl „DER HOCHRHÖNER®“ als auch die Extratouren sind mit einer speziellen Klartextbeschilderung versehen und aufeinander abgestimmt. Das leuchtende „Ö“ , das dem Rhön-Logo entnommen wurde und auf allen Schildern entlang der Premiumwege zu finden ist, strahlt dabei wie eine orangefarbene Sonne und lässt die Herzen der Wanderer höherschlagen.

Die unbewaldeten Höhen mit ihren weiten Ausblicken machen das Land der offenen Fernen unverwechselbar und zu einem Eldorado für Wanderer. Deshalb haben sie ein ehrgeiziges Ziel verwirklicht: die Schaffung eines Premiumweges, der die anspruchsvollen Kriterien des Deutschen Wandersiegels erfüllt. Sie gaben ihm den Namen DER HOCHRHÖNER®.

Auf ca. 180 km erstreckt sich „DER HOCHRHÖNER®“ durch das Herz Deutschlands und über drei Ländergrenzen hinweg vom weltbekannten Kurort Bad Kissingen bis ins Soleheilbad Bad Salzungen. Er führt über die höchsten Erhebungen des Mittelgebirges, über Wasserkuppe, Kreuzberg und Ellenbogen. Dabei passiert DER HOCHRHÖNER® Höhepunkte wie das Franziskanerkloster auf dem Kreuzberg mit seiner jahrhundertealten Brautradition, die Wiege des Segelflugs auf der Wasserkuppe oder den sagenumwobenen Felsrücken der Milseburg, einer keltischen Fliehburg mit Ringwallanlage, sowie den höchstgelegenen Ort der Rhön, Frankenheim. Um die schönsten Landschaftsformationen in den Hochrhöner einbinden zu können, wurden zwei Varianten entwickelt: die westliche Route über die Kuppenrhön und die östliche über das Plateau der Hochrhön.

 

Der Hochrhöner – Extratouren

 

Entlang des Hochrhöhners wurden in der Rhön und angrenzenden Wandergebieten sogenannte Rhön-Extratouren angelegt. Diese Extratouren sind sehr gut ausgeschildert und erfreuen sich bei Rhön-Wanderern großer Beliebtheit. Es sind Rundtouren mit einer Länge zwischen 6,5 km und 20 km und die ungefähre Gehzeit liegt zwischen 01:45h und 05:20h. Planen Sie unbedingt eine Einkehr in eine der zahlreichen Wanderhütten ein. Genießen Sie die hinreißende Aussicht bei einem erfrischenden Getränk und zünftigen Rhöner Gerichten.

 

Wandern mit Kindern – GEOCACHING

 

Haben Sie in Ihrer Kindheit gerne Schnitzeljagd gespielt? Juckt es Ihnen beim Wort “Schatzsuche” in den Fingern? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Ausgestattet mit einem Global Positioning System (GPS)-Empfänger und den Koordinaten eines “Schatzes” geht es los. Ziehen Sie los und finden Sie Ihren Schatz an ungewöhnlichen Plätzen in der Rhöner Natur.

DER HOCHRHÖNER® – ETAPPE 1 KUPPENRHÖN

Auszeichnung: Premiumweg

Belag: Naturnahe Pfade

Dauer: 3 Stunden

Länge: Länge: 9,8 Kilometer

Erlebniswert: Normal

Höchster Punkt: 407 Meter

Höhenmeter: 200 Meter

Schwierigkeitsgrad: Leicht-Mittel

Tourenart: Tagestour

Hochrhöner_Etappe1

Schon die ersten Meter des Hochrhöners haben Flair.

Elegante Villen, Blumenpracht in Parkanlagen und repräsentative Kurbauten in Bad Kissingen: schon die ersten Meter des Hochrhöners haben Flair. Vom Wanderportal am Bahnhof schlendert man durch die Innenstadt des bekanntesten Kurortes Deutschlands. Der Gradierbau erinnert an die Salzgewinnung, die Jahrhunderte lang den Reichtum der Stadt sicherte. Von den weiten Saaleauen geht es in das schattige Kaskadental. Über unzählige Stufen springt hier der muntere Kaskadenbach bergab durch den Wald. Der HOCHRHÖNER® Premiumwanderweg folgt seinem Lauf aufwärts zum Wildpark Klaushof. Vom Forsthaus Hermannsruh ist bereits Stralsbach zu sehen, eine Bergkirche überragt den Ort.